Oft sucht man in der Ferne nach Bildmotiven und versucht Ideen umzusetzen. Dabei sind manchmal die einfachsten Elemente auf heimischen Feldern und Wiesen zu finden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Pflanzen oder kleine Tiere zum Motiv werden. In der Galerie präsentiere ich meine Favoriten der Natur-Fotografie und gebe Tipps für das gelungene Naturfoto mit auf den Weg.

10 Tipps für gelungene Pflanzenaufnahmen

Pflanzen nach Möglichkeit auf „Augenhöhe“ fotografieren.

Mit geeigneten Brennweiten den Hintergrund beruhigen, Freistellen des Hauptmotivs.

Für besondere Lichtstimmungen Gegenlicht, Streiflicht oder auch Durchlicht nutzen.

Im Bedarfsfall Schatten aufhellen und Reflexe durch Polfilter vermindern.

Das Bildformat, hoch-oder Querfomat dem Motiv anpassen.

Bei Weitwinkelaufnahmen nah herangehen, um die Pflanze groß genug abzubilden.

Der Einsatz eines Stativs ist unverzichtbar.

Viel Kreativität und Experimentierfreude – also Zeit mitnehmen.

Das Wesentliche betonen, Stimmungen vermitteln.

Die Natur hat Vorrang.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: